Letzte Beiträge

#Banubleibt – keine Abschiebung von Dr. Banu Büyükavci

Solidaritätserklärung Bundesvorstand Courage: Im Juli 2020 wurde Banu Büyükavci in München, zusammen mit 9 Mitstreitern, zu einer Haftstrafe verurteilt. Skandalös ist, dass den Verurteilten keine einzige Straftat vorgeworfen worden ist. Verurteilt werden konnten sie wegen des genauso skandalösen Paragraphen 129b – Mitgliedschaft in einer „terroristischen“ Vereinigung im Ausland.

› weiterlesen

Prozess gegen Abtreibungsgegner wegen Holocaustvergleich am 21.8. am Landgericht Hamburg

Klaus Günter Annen, der Betreiber der Webseite „Babycaust.de“, zeigt seit Jahren Ärztinnen und Ärzte in Deutschland unter Berufung auf §219a StGB an. Er vergleicht Schwangerschaftsabbrüche mit den Verbrechen des Holocaust. Im Juli 2019 haben die Ärztin Krisitina Hänel und ihre Anwälte Anzeige auf Unterlassung persönlicher Schmähkritik erstattet.

› weiterlesen

Geplantes „Lieferkettengesetz“ – mehr als ein Feigenblatt?

Am 14. Juli haben Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) ein „Lieferkettengesetz“ angekündigt: Laut ihrer Pressemitteilung sollen damit deutsche Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten zur Einhaltung von Menschenrechten, Gewerkschaftsrechten, „Sozial- und Umweltstandards“ in ihren „Wertschöpfungsketten“ verpflichtet werden.

› weiterlesen

Esslingen: Angreifer auf Frauentagsveranstaltung 2019 verurteilt

Am 9. März 2019 veranstaltete das Internationale Frauenbündnis Esslingen, darunter die kurdische Frauenorganisation Limarin, eine Kundgebung zum Internationalen Frauentag auf dem Bahnhofsvorplatz. Am Rande der lebendigen Aktion ereignete sich ein Vorfall, der am 9. Juli 2020, mehr als ein Jahr später, vor Gericht verhandelt wurde. Ein Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan beleidigte lautstark die anwesenden Frauen sexistisch und griff einen Ordner an.

› weiterlesen

„Wir werden Gewalt an Frauen nicht mehr akzeptieren“ – bewegende Kundgebung am Jahrestag des Mordanschlags auf Seda

50 Frauen und einige Männer folgten am Montag 22. Juni der Einladung des Frauenverbands Courage zu einer Kundgebung auf dem Goldbergplatz in Gelsenkirchen Buer. Nur einige Meter vom Kundgebungsort entfernt hatte auf den Tag genau vor einem Jahr Faruk P. versucht, die Gelsenkirchenerin „Seda“ – Mutter zweier Kinder – mit über 20 Messerstichen zu töten.

› weiterlesen