antalya escort
Home
Aktuelles



Weltfrauenmarsch - Station in Istanbul am 30. Juni 2010 PDF Drucken E-Mail
Grußwort an den Weltfrauenmarsch am 30.6.2010 in Istanbul:
„Frauen in Bewegung, bis wir alle frei sind!“ Dieser Gedanke geht mit euch um die Welt.


Liebe Freundinnen und Mitstreiterinnen!                                                      16. Juni 2010

Herzlichen Glückwunsch zu eurem phantasievollen Weltfrauenmarsch und den mutigen Protesten! Die Menschheit braucht den Einsatz der ausgebeuteten und unterdrückten Frauen, die überall auf der Welt für eine lebenswerte und freie Zukunft kämpfen  - ob in Istanbul, Deutschland oder anderswo.
Wenn der Weltfrauenmarsch am 30. Juni Station in Istanbul macht, werden gleichzeitig in Deutschland frauenbewegte Aktionen durchgeführt. Auch unser Frauenverband Courage geht auf die Straße...
Weiterlesen...
 
Es geht gar nicht um mich, sondern um „Mutter Erde“ PDF Drucken E-Mail
Offener Brief von Frau Prof. Claudia von Werlhof:
Seit Mitte Februar 2010 gibt es eine Art fortgesetzte „Hexen“-Jagd österreichischer Zeitungen und Medien gegen mich. Diese Kampagne dauerte ca. 5 Wochen. Offensichtlich gibt es jemanden, eine Gruppe oder mehrere Personen und Gruppen zur gleichen Zeit, die mir einen möglichst großen Schaden als Wissenschaftlerin, akademische Lehrerin, Frau und Person zufügen wollen.
Mein Interview erschien unter dem Titel: „Kapitalismus, ein Zerstörungsprojekt“. Am Ende verwies ich auf eine internationale Debatte über Haiti und die Gerüchte, dass das Erdbeben vom Januar dort künstlich hervorgerufen gewesen sein könnte. Lesen Sie  hier.


 
Kindesmissbrauch: "Betroffenheit hilft den Opfern nicht!" PDF Drucken E-Mail
OFFENER BRIEF der Lobby für Mädchen - Köln

Betroffenheit hilft den Opfern nicht
In den siebziger Jahren griff die Neue Frauenbewegung das Thema Sexualisierte Gewalt (vor allem, aber nicht ausschließlich) an Mädchen und Frauen auf und brach damit ein Tabu. Hier in Köln gab es dazu im November 1987 die erste wegweisende bundesdeutsche Fachtagung von Frauen und in der Folge bundesweit Initiativen, um Hilfeangebote zu konzipieren und umzusetzen.
Weiterlesen...
 
„Shortcut to Justice“ PDF Drucken E-Mail
altShortcut to Justice erzählt die Geschichte der couragierten „Frauen für Gerechtigkeit“ aus Vadodara, einer Millionenstadt im Nordwesten Indiens nahe der pakistanischen Grenze.
Die „Frauen für Gerechtigkeit“ wehren sich gegen Unrecht und Gewalt, unter denen viele Frauen dort leiden. Weil Polizei und Justiz oft untätig bleiben und kaum Schutz und Hilfe geben, haben sie selber ein Gericht gegründet. Auf einem staubigen Platz am Rande des armen Viertels Kalyan Nagar versammeln sie sich Woche für Woche unter einem Baum und sprechen Recht.
Mit Schlagfertigkeit und Kreativität weisen sie prügelnde Ehemänner und zänkische Schwiegermütter in die Schranken. Und wenn es sein muss, ziehen sie auch schon mal als Räumkommando los, um die Mitgift einer armen Witwe, die mit ihrer Tochter einfach auf die Straße gesetzt wurde, zurückzuholen.
Der Film wurde erstellt von der Filmemacherin Sybille Fezer (medica mondiale) und dem Filmemacher und Juristen Daniel Burkholz.
Shortcut to Justice ist in Deutschland und auch international auf Tournee. Der Film kann auch ausgeliehen werden. Nähere Informationen unter www.roadside-dokumentarfilm.de. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder Telefon 0234-3241503.

Interessantes Veranstaltungsresümee  http://www.stadt-koeln.de/2/frauen/07458/

 
Fürchte Dich nicht – auch nicht vor Courage-Frauen! PDF Drucken E-Mail
Das möchten wir Courage-Frauen aus Hagen und Hohenlimburg dem Presbyterium der evangelisch-lutherischen Kirche mit auf den weiteren Weg geben. Denn auch nach dem Gespräch zwischen Vertretern des Presbyteriums und des Frauenverbands am 2.3. wird den Frauen die Nutzung der Räumlichkeiten im Paul-Gerhardt-Haus weiterhin untersagt.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 61 62 63 64 65 66 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Frauenverband Courage