antalya escort
Home Courage vor Ort

Aktivitäten und Termine von Courage...

Courage, ein Frauenverband mit Zukunft – Frauen wie du und ich sind gemeinsam aktiv. Mehr Informationen über örtliche Aktivitäten


Weiterlesen

Vor Ort - Gruppen
Hier können Sie sich über Aktivitäten in den örtlichen Courage-Gruppen informieren:


„Wir müssen hinschauen – wenn gegen Frauen Gewalt verübt wird!“ PDF Drucken E-Mail
Unter dem Titel „Gegen zunehmende Gewalt an Frauen – Wir schweigen nicht mehr – Jede Einzelne ist zu viel!“ luden die Courage-Gruppe Gelsenkirchen und das überparteiliche Personenwahlbündnis AUF Gelsenkirchen am 23. August zu einer Diskussionsveranstaltung ein. Anlass war der feige und langfristig geplante Mordanschlag eines Stalkers auf Seda eine junge Frau , Mutter von zwei Kindern aus Gelsenkirchen im Juni 2019.
Weiterlesen...
 
Bochum: Ist das Kunst? Das muss weg! PDF Drucken E-Mail
Wie Rassismus zu bekämpfen ist, dazu  fand beim Frauenverband Courage in Bochum die 4. Lesung des Reisebuches „Namibia – Mutter mit Tochter über eine selbstorganisierte Reise“ statt. Das Reise-Buch berichtet unter anderem vom Besuch bei den beiden namibischen Weltfrauen der Weltfrauenkonferenz in Nepal, von Frauenprojekten in Namibia und vom Kampf der Menschen ums tägliche Brot.

Auch das Schauspielhaus Bochum widmete unter dem Banner der „Freiheit der Kunst“ sich der Rassismusfrage mit der Theateraufführung „White People’s Problems – The Evil Dead“.
Weiterlesen...
 
Schluss mit der Verschleppung medizinisch notwendiger Behandlungen in er Erstaufnahmeeinrichtung Tübingen! PDF Drucken E-Mail
Pressemitteilung des Frauenverbands Courage e.V. Tübingen/Reutlingen

Nicht zum ersten Mal steht die Erstaufnahmestelle (EA) in Tübingen in der Kritik.
Vor allem Frauen aus Afrika sind dort untergebracht. Viele von ihnen haben auf ihrer Flucht furchtbares erlebt, waren Misshandlungen, Folter, sexueller Gewalt und Zwangsprostitution ausgesetzt. Dabei kam es auch zu Infektionen mit HIV und Hepatitis C
Nun wurde publik, dass die umgehend notwendige Behandlung dafür vom Regierungspräsidium in bürokratischer Weise behindert und verschleppt wird – oft über Monate hinweg.
Weiterlesen...
 
Solidaritätsbrief aus Hattingen an Adama K. PDF Drucken E-Mail

Hattingen, 26.6.2019

An den Bayerischen Flüchtlingsrat, z.Hd. an Frau Adama K.                                                     

Solidaritätsbrief

Sehr geehrte Frau Adama K.,                          
wir sind aktive und internationalistische Frauen aus Hattingen an der Ruhr in NRW und möchten Ihnen zuerst herzliche, solidarische Grüße in Namen der Frauen des Internationales Frauencafés Holschentor und der Frauengruppe Courage-Hattingen senden. Wir hoffen, dass es Ihnen und Ihren Kindern gut geht.
Wir haben über den Bundesvorstand vom Frauenverband Courage über Ihre Situation erfahren und möchten Ihnen mit diesem Brief unsere volle Solidarität überbringen.
Wir sind sehr wütend und entsetzt, wie die Polizei mit Ihnen und mit Ihrem Sohn umgegangen ist.

Weiterlesen...
 
Courage Essen antisemitisch? Niemals! PDF Drucken E-Mail
Nach der Verleumdung der Gruppe Essen als antisemitisch durch den Wiener Rechtsanwalts Schnarch, hat nun die Gleichstellungsstelle der Stadt Essen Courage die Zusammenarbeit aufgekündigt. Grundlage sind die gleichen Verleumdungen. Diese weisen wir als gesamter Verband entschieden zurück. Wir stehen hinter dem folgenden offenen Brief der Courage-Gruppe Essen.
Weiterlesen...
 
Wer sind die "Gefährder"? PDF Drucken E-Mail
Am Antikriegstag beteiligten wir Stuttgarter Couragefrauen uns an der Gedenkfeier des DGB und an der anschließenden Demo und Kundgebung des Internationalistischen Bündnisses. Unser Anliegen war, dass sich die Teilnehmer und Passanten Gedanken darüber machen sollten, wer die GEFÄHRDER des Weltfriedens, der Menschlichkeit und des Klima sind.
Weiterlesen...
 
Solidarität mit den Streikenden bei Neue Halberg Guss PDF Drucken E-Mail

Seit dem 14. Juni streiken 2200 Beschäftigte des Autozulieferers NHG (Neue Halberg Guss) in Leipzig und Saarbrücken. Seit  Jahresbeginn gehört NHG zur bosnisch-deutschen Prevent-Gruppe, die sich vor allem mit VW erbittert um Lieferkonditionen gestritten und Aufträge verloren hat. Das soll nun auf dem Rücken der Belegschaft ausgetragen werden. Die Geschäftsführung will das Werk Leipzig mit 700 Beschäftigten Ende 2019 schließen und im Stammwerk Saarbrücken 300 von 1500 Jobs streichen. Damit wollen sich die Beschäftigten und ihre Familien nicht abfinden.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Weitere Artikel zum Thema

Frauenverband Courage