antalya escort
Home Aktuelles Courage-Frauen solidarisch mit Yolande Fleur gegen drohende Abschiebung

Mehr über Courage...

Courage - der Name soll Programm sein und das besondere Profil des Verbandes kennzeichnen: überparteilich und international, solidarisch und demokratisch – ein Zusammenschluss von Frauen jeden Alters und jeder Tätigkeit.  Weiterlesen

Courage-Frauen solidarisch mit Yolande Fleur gegen drohende Abschiebung PDF Drucken E-Mail
Am 11.2.19 reiste Yolande Fleur nach Deutschland ein, nachdem es ihr in Italien nicht gelungen war überhaupt einen Asylantrag zu stellen. Sie ist die Frau des bundesweit bekannten demokratischen Flüchtlingsaktivisten Alassa M. Beide mussten aus dem Kamerun fliehen, wurden auf der Flucht getrennt und in Libyen schwer misshandelt. Yolande Fleur war unter anderem sexueller Gewalt ausgesetzt. Sie musste erleben, wie ihr Sohn und weitere Menschen im Mittelmeer ertranken. In einer Blitzentscheidung verweigerte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) am 9.4.19 die Behandlung ihres Asylantrags und ordnete ihre Abschiebung nach Italien an.
Gegen diese empörende Behandlung, die die besondere Schutzbedürftigkeit von Yolande Fleur aufgrund geschlechtsspezifischer Verfolgung und die Situation Geflüchteter in Italien völlig ignoriert, protestieren wir Frauen vom Frauenverband Courage entschieden!

Der Bundesvorstand hat auf seinem letzten Treffen am 14.4.19 die folgende Solidaritätserklärung verabschiedet:

An
Yolande Fleur, Alassa Mfouapon, den Freundeskreis Alassa und die demokratische Öffentlichkeit

Solidaritätserklärung des Frauenverbands Courage e.V.

Liebe Fleur,

wir haben auf unserem Treffens des Bundesvorstand von Courage über Deine Geschichte und aktuelle Situation gesprochen.
Wir sind 13 Frauen, aus Deutschland, Afghanistan, Sri Lanka, Kamerun, Kurdistan und der Türkei. Alle senden Dir von Herzen die wärmsten Grüße der Solidarität!

Es ist für uns eine frauenpolitische Verpflichtung und großes Anliegen, uns für Dein Bleiberecht und das aller Frauen, die aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Religion oder politischen Meinung verfolgt werden, einzusetzen.
Was Dir widerfahren ist, sollte kein Mensch durchmachen müssen. Wir haben großen Respekt vor Deinem Mut, trotz aller Gewalt und Unterdrückung für Dein Recht auf Flucht und das Recht bei deinem Mann Alassa zu sein, zu kämpfen.
Wir finden es menschenunwürdig, dass Dein Asylantrag vom BAMF noch nicht mal angenommen und bearbeitet wird!
  • Wir fordern uneingeschränktes Bleiberecht für Dich und Deinen Mann!
  • Wir fordern sofortige medizinische und psychotherapeutische Betreuung für Dich!
  • Wir stehen an der Seite von Dir und Alassa und versichern Euch unsere volle Solidarität und Hilfe.
Couragierte und schwesterliche Grüße!
Deine Freundinnen vom Bundesvorstand von Courage
































Solidaritätserklärung zum Ausdrucken/Runterladen

Mehr Informationen unter:
www.openpetition.de/alassa
www.change.org/alassa
 
Frauenverband Courage