antalya escort
ataköy escort profilleri escort ataşehir bayan ilanları ataşehir escort resimleri ve bilgileri istanbul escort bayan profil sayfası beylikdüzü escort ilanları antalya escort ilanları şişli escort modellerin profilleri avcılar escort profilleri escort antalya profil bilgileri escort kadıköy bayanların resimleri kadıköy escort bayan ilanları escort bayan elit profil ilanları
Home Aktuelles Mit Courage für die sofortige Abschaffung des § 219a – Schluss mit der Kriminalisierung von Ärzten und Ärztinnen!

Mehr über Courage...

Courage - der Name soll Programm sein und das besondere Profil des Verbandes kennzeichnen: überparteilich und international, solidarisch und demokratisch – ein Zusammenschluss von Frauen jeden Alters und jeder Tätigkeit. 
Weiterlesen

Mit Courage für die sofortige Abschaffung des § 219a – Schluss mit der Kriminalisierung von Ärzten und Ärztinnen! PDF Drucken E-Mail
Im modernen Zeitalter des 21. Jahrhunderts wollen und sollen Frauen endlich frei über ihren Körper entscheiden dürfen: über eine Schwangerschaft als auch über einen Schwangerschaftsabbruch – ohne sich durch den § 218 strafbar zu machen.

  • Ärzte und Ärztinnen wollen und sollen Frauen endlich frei informieren dürfen über einen Schwangerschaftsabbruch – ohne durch den § 219a kriminalisiert zu werden.
  • Der § 219 a kriminalisiert die Information einer Arztpraxis über die Möglichkeit eines Schwangerschaftsabbruchs als „Werbung“. Er stammt nicht zufällig von 1933, aus der faschistischen Hitlerzeit.
  • Sogenannte “Lebensschützer“ machen es sich zum „Hobby“, die Ärztinnen, die auf ihrer Website über Schwangerschaftsunterbrechung informieren, öffentlich und systematisch zu verfolgen und anzuzeigen.
  • Bis heute wird durch § 219 a die freie Information über Schwangerschaftsabbruch behindert, wurden und werden Ärztinnen kriminalisiert und zu Geldstrafen verurteilt wie zuletzt Kristina Hänel im November 2017.
Wir sagen Vorurteilen und Verfolgungen den Kampf an!
  • Uns Frauen liegt das Leben und eine menschenwürdige Zukunft unserer Kinder sehr am Herzen – Frauen entscheiden nicht leichtfertig über einen Abbruch!
  • Frauen müssen das Recht haben, selbst über eine Schwangerschaft (oder Abbruch) zu entscheiden – sie tragen auch die Verantwortung und sozialen Konsequenzen!
  • Wir Frauen erklären unsere Solidarität mit allen wegen § 219a verurteilten Ärzten und Ärztinnen – keine weiteren strafrechtlichen Verfolgungen!
Der Frauenverband Courage fordert:
  • Für das Selbstbestimmungsrecht der Frau – kein Richter, kein Staat, keine Kirche, keine Partei darf über eine Schwangerschaft entscheiden!
  • Sofortige Abschaffung des § 219a – kein Arzt, keine Ärztin darf mehr kriminalisiert und verurteilt werden!

Einstimmig verabschiedet von den Delegierten und Teilnehmerinnen
der 10. Bundesdelegiertenversammlung des Frauenverbandes Courage e.V.
Gelsenkirchen am 17. Juni 2018

Erklärung zum Ausdrucken/Runterladen

Wichtige Termine:
  • 29. August, 9 Uhr, Kassel: Amtsgericht Kassel verhandelt die Anklage gegen die Frauenärztinnen Nora Szász und Natascha Niklaus. siehe auch
  • 6. September, 9 Uhr, Landgericht Gießen Berufung Kristina Hänel
 
Frauenverband Courage