antalya escort
ataköy escort profilleri escort ataşehir bayan ilanları ataşehir escort resimleri ve bilgileri istanbul escort bayan profil sayfası beylikdüzü escort ilanları antalya escort ilanları şişli escort modellerin profilleri avcılar escort profilleri escort antalya profil bilgileri escort kadıköy bayanların resimleri kadıköy escort bayan ilanları escort bayan elit profil ilanları
Home Aktuelles Entsetzen, Trauer und Empörung über das IS-Attentat in Paris - Brief an die Weltfrauen in Paris

Mehr über Courage...

Courage - der Name soll Programm sein und das besondere Profil des Verbandes kennzeichnen: überparteilich und international, solidarisch und demokratisch – ein Zusammenschluss von Frauen jeden Alters und jeder Tätigkeit. 
Weiterlesen

Entsetzen, Trauer und Empörung über das IS-Attentat in Paris - Brief an die Weltfrauen in Paris PDF Drucken E-Mail
Wir Frauen des Frauenverbands Courage sind entsetzt und empört über das feige, menschenverachtende Attentat des Islamischen Staats in Paris.  Wir sprechen den Opfern und ihren Angehörigen unser Mitgefühl aus und unterstützen aus vollem Herzen den folgenden Brief des Kämpferischen Frauenrats an die Weltfrauen in Paris:

"Kämpferischer Frauenrat, c/o Anne Wilhelm, Gelsenkirchen, 15.11.2015

Brief an die französischen Weltfrauen

Liebe Frauen,
wir, die Frauen des Kämpferischen Frauenrats in Deutschland, haben mit Entsetzen die Geschehnisse in Paris verfolgt und möchten uns solidarisch erklären mit euch, mit den Opfern und den Angehörigen der Opfer der Attentate durch den faschistischen Islamischen Staat.
Wir trauern mit allen Betroffenen.
Gleichzeitig empört es uns aber auch, wenn die europäischen Regierungen und rechte und faschistische Parteien diese Attentate und die Trauer der Menschen missbrauchen, um gegen Flüchtlinge und Migranten zu hetzen. Auch nutzen die Regierungen zum Teil diese schrecklichen Ereignisse, um die Überwachung der Bevölkerung und die Militarisierung der Gesellschaft voranzutreiben.
Nicht wenige der Regierungen, die jetzt in den Medien ihre Betroffenheit zu Schau stellen, wie z. B. die US-Regierung, sind mit dafür verantwortlich, dass eine faschis-tische Gruppierung wie der Islamische Staat entstehen und erstarken konnte. Jahrelang haben die US-Regierung und ihre Verbündeten den Nahen Osten mit Krieg überzogen.
Wenn die deutsche Regierung ihre Betroffenheit und Solidarität wirklich ernst nehmen würde, so müsste sie die Beziehungen zu den Staaten beenden, die den Islamischen Staat nachweislich finanzieren, wie z. B. Saudi-Arabien. Ebenso müs-sten die Produktion und Entsendung von Waffen in genau diese Länder und Regi-onen verhindert werden.
Wir Weltfrauen in Deutschland sind gerade in der heißen Phase der Vorbereitung der 2. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen vom 12. – 18. März 2016 in Kathmandu in Nepal. Wir wünschen Euch, dass viele französische Frauen  ihre Wut und Trauer über diese Anschläge umwandeln in Kraft, den Zusammenschluss der Frauen welt-weit fortzuführen und zu stärken.
Wir freuen uns darauf, Euch in Kathmandu zu treffen und würden uns freuen, von euch zu hören!!

Solidarische und herzliche Grüße vom Kämpferischen Frauenrat in Deutschland."

Brief als pdf-Datei

 

Verwandte Artikel

Frauenverband Courage