antalya escort
ataköy escort profilleri escort ataşehir bayan ilanları ataşehir escort resimleri ve bilgileri istanbul escort bayan profil sayfası beylikdüzü escort ilanları antalya escort ilanları şişli escort modellerin profilleri avcılar escort profilleri escort antalya profil bilgileri escort kadıköy bayanların resimleri kadıköy escort bayan ilanları escort bayan elit profil ilanları
Home Aktuelles Solidarität mit den breiten Protesten in der Türkei

Mehr über Courage...

Courage - der Name soll Programm sein und das besondere Profil des Verbandes kennzeichnen: überparteilich und international, solidarisch und demokratisch – ein Zusammenschluss von Frauen jeden Alters und jeder Tätigkeit. 
Weiterlesen

Solidarität mit den breiten Protesten in der Türkei PDF Drucken E-Mail
Wir vom Frauenverband Courage erklären unsere uneingeschränkte Solidarität mit den seit Wochen anhaltenden Protesten im Gezi-Park, am Taksim Platz und überall in der Türkei - download hier

Kristallisationspunkt des Widerstands gegen die reaktionäre und antidemokratische Erdogan-Politik war der traditionsreiche Taksim-Platz und der angrenzende Gezi-Park, wo 600 Bäume gefällt werden sollten. Die Demonstranten fordern Demokratie, freie Meinungsäußerung und Freiheit „Überall ist Taksim, überall ist Widerstand“ wurde zum Protestruf auf der ganzen Welt. Die reaktionäre Regierung antwortete mit brutaler Repression, der Einsatz von chemischen Waffen tötete offiziell bereits vier Menschen, zahlreiche Demonstranten verloren ihr Augenlicht oder erlitten andere schwere Verletzungen. Der türkische Innenminister kündigte die Räumung des Gezi-Parks an. Er verlangte von den Müttern der Jugendlichen, die ihn seit Tagen verteidigen, sie sollen ihre  Kinder dort abholen. Die Reaktion der Mütter fiel allerdings anders aus als die AKP-Regierung sich das wünschte: die Mütter kamen und bildeten eine Kette um den Gezi-Park, zusammen mit ihren Kindern und vielen Vätern.

Der Protest richtet sich auch gegen die Einschränkung erkämpfter Rechte von Frauen, wie z.B. das von Ministerpräsident Erdogan geplante Abtreibungsverbot. Er bezeichnete vor dem Frauenkongress seiner Partei AKP Abtreibung als „Mord“. Bislang war eine Abtreibung in der Türkei bis zur 10. Schwangerschaftswoche legal, nun soll diese Frist auf vier oder fünf Wochen reduziert werden. Das kommt einem Abtreibungsverbot gleich, Schwangerschaften werden häufig erst nach dieser Zeitspanne erkannt. Jede türkische Familie möge mindestens drei, besser noch fünf Kinder haben!
Neben Frauenaktivistinnen protestieren auch die Ärztekammer und der Gynäkologenverband scharf gegen das beabsichtigte Abtreibungsverbot. Sie rechneten vor, dass in den Ländern mit Abtreibungsverbot mehr als 70 000 Tote auf das Konto von Kurpfuschern gehen.

Wir als Frauenverband treten ein für die internationale Solidarität und die Rechte der Frauen! Wir unterstützen den Widerstand gegen die Errichtung eines Kaufhauses auf der letzten freien Parkfläche und die undemokratische und menschenverachtende Politik der Erdogan-Regierung. Wir fordern eine sofortige Beendigung der  immer brutaler werdenden! In Deutschland beteiligten wir uns nach Kräften an den Protesten, die in vielen Städten von breiten Bündnissen organisiert werden. Erdogan und seine Regierung soll zurücktreten!

Bundesvorstand Courage
Brigitte Ziegler und Seyran Cenan
 

Verwandte Artikel

Frauenverband Courage