antalya escort
ataköy escort profilleri escort ataşehir bayan ilanları ataşehir escort resimleri ve bilgileri istanbul escort bayan profil sayfası beylikdüzü escort ilanları antalya escort ilanları şişli escort modellerin profilleri avcılar escort profilleri escort antalya profil bilgileri escort kadıköy bayanların resimleri kadıköy escort bayan ilanları escort bayan elit profil ilanları
Home

Mehr über Courage...

Courage - der Name soll Programm sein und das besondere Profil des Verbandes kennzeichnen: überparteilich und international, solidarisch und demokratisch – ein Zusammenschluss von Frauen jeden Alters und jeder Tätigkeit. 
Weiterlesen

„Wir trauern nicht, wir rebellieren.“ PDF Drucken E-Mail
Weltweit setzten am Samstag, dem 14. Februar, Mädchen und Frauen  bei den „One-Billion-Rising“-Tanzaktionen ein Signal gegen Sexismus und Gewalt an Frauen. Gleichzeitig  wurde im türkischen Mersin die Studentin Özgecan Aslan zu Grabe getragen.  5000 Menschen nahmen an ihrer Beerdigung teil. Ihr Sarg wurde von Frauen getragen.
Weiterlesen...
 
Solidarität mit den streikenden polnischen Bergarbeiter und ihre Familien PDF Drucken E-Mail
Liebe Bergarbeiterfrauen und -männer,
wir, Bergarbeiterfrauen aus Deutschland, haben von eurem mutigen und entschlossenen Kampf gehört. Wir sind mit ganzem Herzen bei euch, den euer Kampf ist auch unser Kampf. Wie bei euch, sollen auch bei uns – nach dem Willen der EU - die Steinkohlebergwerke bis 2018 geschlossen werden, um danach dem Fracking Tür und Tor zu öffnen. Damit sind nicht nur unsere Arbeits- und Ausbildungsplätze bedroht, sondern auch unsere Lebensgrundlagen durch die Vergiftung unserer Wasserreserven und die Zerstörung durch das Fracking.
Wir sind empört über die Entlassung der kämpferischen Gewerkschafter der Grube Budryk und fordern die sofortige Wiedereinstellung ohne Maßregelungen.
Ohne uns Bergarbeiterfrauen und -familien kann solch ein Kampf nicht geführt werden, deshalb grüßen wir auch insbesondere die Bergarbeiterfrauen und -familien und würden gerne mehr erfahren, wie sie in dieser Situation ihr Leben organisieren.
Weiterlesen...
 
Betriebsrätin in Teilzeit kämpft um Vollzeitstelle PDF Drucken E-Mail
Esther Engel ist Betriebsrätin und Vorsitzende der gewerkschaftlichen Vertrauensleute - und Couragefrau. Sie kennt die Rechte der Beschäftigten und setzt sich für deren Einhaltung ein. Das wissen nicht nur ihre Kollegen bei Bosch Rexrodt in Witten, sondern auch die Personalabteilung. Nicht ohne Grund wird seit 5 Jahren ihr Antrag, die Arbeitszeit von 20 Stunden/Teilzeit unbefristet auf eine Vollzeitstelle zu erhöhen, beharrlich abgelehnt, obwohl es im Betrieb freie Stellen gibt. Die Begründung, es gäbe keine Arbeit für sie, kann sie nicht akzeptieren.  „Meiner Meinung nach geht es um eine Diskriminierung meiner Betriebsratsarbeit. Mit Teilzeit kann ich kaum mehr tun als an den wöchentlichen Betriebsratssitzungen teilnehmen“.  Ihr geht es aber vor allem auch um die Rechte der Frauen. Die Gewerkschaften haben es immer unterstützt, dass es ein Recht auf Teilzeitarbeit gibt, womit Frauen Familie und Beruf unter einen Hut bekommen können. Jetzt stellen wir fest, dass das nur die halbe Miete ist. „Frauen müssen das Recht haben, nach Kindererziehung oder anderen familiären Verpflichtungen, wieder Vollzeit und in ihrem Beruf zu arbeiten. Es kann nicht sein, dass all diese Frauen sonst später in Altersarmut landen“  so Esther Engel.

Unterstützt sie bei  ihren Prozess!

Kommt zum
Landesarbeitsgericht Hamm, Marker Allee 94.
am Dienstag, den 10. Februar 2015
um 10:00 Uhr



 
Unser Herz und unsere Glückwünsche den Heldinnen von Kobanê! PDF Drucken E-Mail
Kobanê ist wieder frei!

altWir gratulieren den Frauenverteidigungseinheiten der YPJ und den Kämpfern der Volksverteidigungs-einheiten YPG sehr herzlich zu ihrem Sieg über die menschenverachtende IS!

Mit Kobanê habt ihr eine Stadt befreit, die international für viele Menschen zum Symbol eines gemeinsamen Kampfes um Freiheit und Demokratie geworden ist, so auch für uns Courage Frauen. 
Weiterlesen...
 
Ungemein nützlich und gemeinnützig – der Frauenverband Courage e.V. - Eilantrag gegen die Nennung im Verfassungsschutzbericht abgelehnt! PDF Drucken E-Mail
Der Eilantrag des Frauenverbands Courage, den Verfassungsbericht NRW nicht zu drucken, bevor die Nennung von Courage entfernt wurde, wurde abgelehnt. Das Widerspruchsverfahren dagegen läuft, ebenso wie die Klage im  Hauptverfahren gegen die Nennung im Verfassungschutzbericht und die Klage beim Finanzgericht gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit. Wir setzen aber weiterhin auf eine breite Öffentlichkeitsarbeit, zumal mit dem Mittel des Entzugs der Gemeinnützigkeit gegen immer mehr regierungs- und gesellschaftskritische Organisationen vorgegangen wird.

Pressemitteilung zur Ablehnung des Eilantrages an das Land Nordrhein-Westfalen wegen Unterlassung der Verbreitung des Verfassungsschutzberichts Nordrhein-Westfalen 2013

Ungemein nützlich und gemeinnützig – der Frauenverband Courage e.V. - Eilantrag gegen die Nennung im Verfassungsschutzbericht abgelehnt!
Seit bald zwei Jahren kämpft der Frauenverband Courage um die Wiedererlangung seiner Gemeinnützigkeit, die uns  2012  nach 22 Jahren erfolgreicher Arbeit aberkannt worden ist. Wir stehen penetrant in Verfassungsschutzberichten, weil wir uns der bundesdeutschen Staatsdoktrin Antikommunismus nicht beugen und und weigern, Mitgliedsfrauen der MLPD  auf Anweisung des Finanzamtes und seinem verdeckten Informanten „Verfassungsschutz“ nicht rauschmeißen werden.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Verwandte Artikel

Frauenverband Courage